Nützliche Erfahrungen

Perfekte Winterbekleidung, auch bei Regen und Matsch

Ich kann dicke Winterjacken für Babys und Kleinkinder nicht empfehlen, wenn es draußen sehr kalt ist. Im Herbst, Winter und Frühling, bei Temperaturen von -5 bis +16 Grad, ist ein Walk- oder Wollfleece-Overall am besten für Babys, aber auch für größere Kinder, die die Welt bereits für sich entdecken, eine gute Wahl. Sie sind nicht so dick und ermöglichen dem Kind, sich frei zu bewegen, zu laufen und zu klettern. Ein enger Winteroverall fesselt das Kind, verstößt gegen die Thermoregulation, das Kind schwitzt oder friert darin.

Trotz seiner Dünnheit ist der Wolloverall sehr warm. Darunter wird Thermounterwäsche getragen und ggf. noch eine Lage Strickware. In einem Anzug aus gefilzter Wolle reiten Sie im Schnee und bleiben dabei nicht nur warm, sondern auch trocken. Das in Wolle enthaltene Lanolin (Wollfett) macht sie generell wasser- und schmutzabweisend.

Entgegen aller Erwartungen müssen Wollanzüge nicht oft gewaschen werden. Wenn sie schmutzig sind, lassen Sie den Schmutz einfach trocknen, tupfen und bürsten Sie. Das Material hat eine selbstreinigende Funktion. Wenn der Anzug gewaschen werden muss, waschen Sie ihn am besten in kaltem Wasser von Hand und verwenden Sie ein extra Wollwaschmittel mit Lanolin, damit das Material sein schützendes Fett nicht verliert. Dann den Anzug formen und trocknen lassen. Weder letzten Winter noch diesen Winter musste ich unsere Walk- und Wollfleece-Overalls waschen.

Für Kinder, die schon alleine auf die Toilette gehen können, am besten zu zweit – Jacken und Slips aus Walkwolle.

OVERALLS – KLASSISCHE WINTERBEKLEIDUNG

Herbst und Winter sind leider nicht nur blauer Himmel und flaumiger Schnee, sondern auch viel Matsch, Regen und große Pfützen.

Ein absoluter Klassiker der Winterbekleidung für Kinder ist daher ein dicker Winteroverall. Ich finde sie überhaupt nicht für Babys geeignet, aber unser kleiner Entdecker hat einen für diesen Winter.

Bei Dauerregen und Matsch finde ich Winteroveralls richtig gut und im Kindergarten sind sie vorzuziehen, da sie für die Erzieherin leichter zu tragen sind als mehrere Lagen Wollkleidung.

Aber in einem dicken Winteroverall ist die Bewegungsfreiheit nicht so groß wie in einem Wolloverall. Daher wird bei langen Spaziergängen bei schmutzigem und nassem Wetter ein dünner Schlammanzug aus einer Membran über einen Wollanzug gezogen. Es schützt nicht nur vor Schmutz, sondern auch vor Wind.